Hotelmarketing Blog

Nachlese: Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010 Wiesbaden, AHGZ und dfv, #hok10

Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010 in Wiesbaden

Ich bin zurück aus Wiesbaden von zwei spannenden Kongresstagen rund um das Thema:
„Zukunft Online Business- und die Perspektiven für die Hotellerie von morgen“.

Während der beiden Tage drehte sich alles um Online Marketing, Revenue Management, Online Trends B2C und B2B, Online Partnerschaften und dem aktuellen, weil immer noch „heißen“ Thema Social Media Marketing / web 2.0 für die Hotellerie.

Das Programm
„Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010“
finden Sie hier:

Programm Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010

Die Referenten
„Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010“
finden Sie hier:

Referenten Deutscher Hotel-Online-Kongress 2010

Meine 4 persönlichen Favoriten waren:

Olaf Feuerstein / GF Hotel Freizeit In Göttingen.
Ein Privathotelier, der Marketing Ideen (erfolgreich) umsetzt und macht, was seine Gäste ihm sagen. Nicht selbst verliebt, sondern den Dialog mit und die Orientierung am Gast.

Markus Schauer / Vertriebscoach und Leiter Tourotel Mariahilf Wien.
Ein Hotelier, der seinen Mitbewerbern immer wieder eine Nasenlänge voraus ist und ganz aktiv neue Möglichkeiten für Online Buchungen und Bewertungsportale analysiert.

Dominik Sobotka / Leiter Online Marketing und CRM für Travel Charme Hotels.
In Deutschland die innovativste Hotelgruppe in Sachen Social Media Marketing mit all seinen Facetten.

Olivier Harnisch / VP International Operations Hilton International Co.
Gelungene Präsentation über die erste internationale Hotelkette, die Social Media nicht nur aufgreift, sondern mit einer durchdachten Social Media Strategie untermauert.

Besonders spannend, weil aufregend (#herzklopfen) für mich, war mein erster Vortrag vor einem großen Plenum. Thema: „Social Media Marketing für die Hotellerie. Trend, Hype oder geniales Marketinginstrument?“

Zuerst dachte ich, die 30 Minuten sind endlos. Und dann vergingen sie doch wie im Flug. Natürlich bin ich kein Profi-Speaker. Der werde ich in diesem Leben auch nicht mehr werden. Aber ich denke und spreche als Hotelier, wie meine Hotelkollegen, spontan, ehrlich und authentisch.
Sehr gefreut habe ich mich über die zahlreichen positiven Kommentare und das symbolische „Schulterklopfen“ meiner Kollegen. Herzlichen Dank nochmals an dieser Stelle!

Ein großer Vorteil für mich war, dass ich schon am frühen Vormittag auf die Bühne durfte. Somit konnte ich anschließend völlig entspannt das weitere Kongressprogramm genießen UND zusammen mit den twitter Freunden @dominik_sobotka (Travel Charme Hotels) @CaptainResa (Alex Birk von Best Western Hotels) und @intergerma (Bernd Fritzges) live vom Kongress zwitschern.

Immer wieder phantastisch zu beobachten, wie twitter als Social Media Instrument für die schnelle Verbreitung von Nachrichten und als Informationskanal funktioniert.

Eine Zusammenfassung aller tweets finden Sie unter dem hashtag #hok10

Dadurch konnten viele unserer twitter follower in Wiesbaden „mit dabei sein“, obwohl sie nicht persönlich anwesend waren.

Hier als Beispiele 3 tweets, die es auf den Punkt brachten:

„I love twitter – nicht da aber doch irgendwie dabei! :o) …. toi toi toi und viel Spaß euch … lg Karin“ Von @Traudl_Hotel
„Vielen Dank für die tollen News vom Online Hotel Kongress. Nicht vor Ort, aber doch dabei :) Danke auch an alle anderen“ Von @GrandCityHotels
„@dominik_sobotka @ideas4hotels @intergerma #hok10 Reporter: Danke – great job!“ Von @guenterexel

Wie man sieht, funktionieren Social Media und Social Networking bereits in der Hotellerie.

Schön auch, dass immer mehr Privathotels die Zeichen der Zeit erkennen und Social Media als zusätzliches unverzichtbares Marketinginstrument einsetzen. Die sehr interessanten Gespräche während der beiden Tage bestärken mich in dieser Aussage!

Vielen Dank an Stefanie Kurz und Susanne Günther von „The ConferenceGroup“ für die Organisation und Betreuung. Ich würde mich freuen, wenn es im kommenden Jahr eine Fortsetzung des Kongressess gibt und der hashtag #hok11 dann im Kongressprogramm erscheint 😉

Mein Fazit zum Kongress: 2 wertvolle Tage, neue Kontakte mit Privathoteliers, ein Wiedersehen mit Freunden und Kollegen vom hotelcamp bzw. tourismuscamp, Tipps und Trends für uns und unsere Kunden und die Erkenntnis, dass die Social Media Skeptiker allmählich ins Hintertreffen gelangen!
Vermisst habe ich allerdings eine twitter wall und kostenfreies W-LAN für die Kongressteilnehmer.

Wer meinen Vortrag beim Deutschen-Hotel-Online-Kongress 2010 vom 15.04.2010 sehen möchte, wendet sich bitte direkt an uns.

Vortrag Andreas Romani - Hotel-Online-Kongress 2010

Zum Schluss mein Lieblingsspruch aus den zwei Tagen: „Wenn Sie sich nicht um Ihre Netzwerke kümmern, werden sich die Netzwerke um Sie kümmern“

In diesem Sinne, machen Sie es gut, aber machen Sie es bald.

Herzlichst
Ihr Andreas Romani

© 2010 – 2012, Andreas Romani. All rights reserved.

Top

4 Comments

  • Sehr, sehr coole prezi – das ist mal richtig lässig…
    Vielen Dank für die Erwähnung und viele Grüße von dem gesamten prizeotel Team !

  • Tolle prezi, Andreas!
    Nett, dass wir als Beispiel für die „Kleinen“ herhalten durften! Das macht mich schon ein wenig stolz.
    Hast Du einen pro Account bei prezi um diese auch offline zu bearbeiten / zu zeigen?
    Schön fand ich auch das „iPhone nano“ und „iPhone mini“. Und das Darwin Zitat „…adapt to change…“. Genial und sehr treffend.
    Werde mir die prezi noch einmal ansehen und kräftig verlinken!
    Grüße aus Z.
    Alexander

    • Hallo Alexander,
      toll, dass Dir die prezi gefällt und vielen Dank für die „Verbreitung“, denn man kann es nicht oft genug sagen: „Social media bringt was!“
      Die prezi ist natürlich mit einem pro account gemacht, damit wir sie auch „offline“ präsentieren können.
      LG aus München
      Andreas


Schreib einen Kommentar

Required fields are marked *.

× 9 = 63


Top

Wie können wir Ihnen helfen? + 49 89 12151521