Hotelmarketing Blog

Social Media Newsroom – Wer ist die Zielgruppe und wie funktioniert er?

Social Media – ein Begriff, der derzeit in Deutschland und der ganzen Welt intensiv diskutiert wird.

Viele Unternehmen, Agenturen und Experten für Marketing, Kundenservice, Kommunikation, Vertrieb, Beratung und auch HR beschäftigen sich mit diesem Begriff und seiner Funktionsweise.

Dabei wird auch immer häufiger ein SOCIAL MEDIA NEWSROOM als Teil des Social Media Konzeptes von Unternehmen eingesetzt.

Doch was hat es damit auf sich? Wer ist die Zielgruppe für einen SOCIAL MEDIA NEWSROOM und wie funktioniert er?

Der Social Media Newsroom ist vergleichbar mit einer kleinen Webseite, die auch als “Web 2.0 Seite” bezeichnet werden kann. Ziel des Newsrooms ist es, Informationen des Unternehmens nicht nur “klassisch” einem Journalisten als Download anzubieten, sondern auch Bloggern, Kunden oder Partnern die notwendigen Materialien für eine Veröffentlichung bereitzustellen.

Selbstverständlich dient der Newsroom ebenso den klassischen Medien zur Recherche und Kontaktaufnahme, da sich gerade unter den Journalisten zunehmend mehr Blogger und Twitter-Enthusiasten befinden.

Social Media Newsrooms sind eine Art Drehscheibe für die Informationen eines Unternehmens, die optimiert auf die unterschiedlichsten Zielgruppen des Unternehmems zugeschnitten werden können. Dabei sind die Inhalte einfach zugänglich, da sie nicht nur aus Text bestehen sondern u.a mit Bildern, Videos, Präsentationen oder in manchen Fällen durch Kommentare ergänzt werden.

Zielgerichtete Publikation und Distribution ins Social Web

Im Social Media Newsroom werden die Markenbotschaften der Unternehmen effizient und zielgerichtet publiziert und verbreitet. Die neuesten Nachrichten und Hintergrundinformationen um Produkte und Dienstleistungen werden mit visuellen Elementen präsentiert und so zielgruppenadäquat aufbereitet. Durch die leichte Zugänglichkeit für alle Zielgruppen erhöhen die Unternehmen die Chancen auf eine Berichterstattung über das eigene Unternehmen und fördern so den Dialog mit und über das Unternehmen auf eine offene und moderne Art und Weise.

Der Social Media Newsroom nimmt Rücksicht auf die Bedürfnisse und technischen Gegebenheiten und bringt alle Web 2.0-Tools zum Einsatz. Ein Newsroom sammelt und bündelt Inhalte, die auf anderen Plattformen wie z.B. YouTube, Flickr, Delicious, Twitter oder auf Blogs eingestellt wurden. Zudem bietet er die Möglichkeit, selbst eigene Inhalte zu erstellen und zu publizieren. Der Social Media Newsroom nutzt somit diese externen Dienste als “Seeding Channel” und Datenspeicher.

Der Social Newsroom ersetzt zunehmend den klassischen Pressebereich

Mit einem schönen Praxisbeispiel geht die PR-Agentur Sympra voran und präsentiert ihren Newsroom im Unternehmens-Blog. Der Newsroom führt dabei zusammen, was zusammengehört. Kommunikation 1.0 und Kommunikation 2.0. Auch die Performance Marketing Agentur iCrossing hat seit kurzem einen Newsroom in seine bestehende Webseite integriert. Auf diesem aggregriert das auf Online Marketing und Vertrieb spezialisierte Unternehmen aktuelle News und Hintergrundinfos aus diversen Web 2.0 Services und Plattformen. Neue Zielgruppen, die bereits heute die neuen Kommunikationswege intensiv nutzen, lassen sich damit professionell erreichen.

Die wesentlichen Vorteile auf einen Blick:

Mit dem Social Media Newsroom können neue Zielgruppen, die über die Corporate Websites teilweise nicht mehr erreicht werden, einfach erschlossen werden. Zudem findet auch ein direkter Dialog mit Multiplikatoren, Journalisten, sowie Kunden und Interessenten statt, die auf Grund der automatischen Aktualisierung der Inhalte immer auf dem aktuellen Stand sind.

Einen weiteren Vorteil stellt die sehr gute Auffindbarkeit in den Suchmaschinen von Google & Co durch optimierte SEO Strukturen und Verzeichnisse dar. Des Weiteren dienen die Push and Pull Elemente zur einfachen Aggregation und Verbreitung der Inhalte im Social Web.

Unternehmen entdecken die Chancen von Social Media Newsrooms für die Erschließung des Social Webs

Social Media umfasst dabei alle Angebote im Internet, die im Kern auf „soziale Beziehungen“ aufbauen. Dazu gehören Facebook, YouTube, Twitter sowie Flickr – um nur einige zu nennen – und natürlich auch Blogs.

Social Media wird heute bereits täglich von Millionen Menschen intensiv genutzt, wobei die Tendenz stark steigend ist. Alleine auf Twitter werden pro Tag über 50 Millionen Nachrichten ausgetauscht, bei Facebook sind mittlerweile deutlich mehr als 400 Millionen Menschen angemeldet und auf YouTube finden Sie über 100 Millionen Videos und täglich kommen 65.000 Videos hinzu.

Viele Unternehmen, aus den unterschiedlichsten Branchen aller Größen haben das Potential erkannt, welches in den „sozialen Beziehungen“ des Social Webs steckt. Kaum ein Unternehmen kann es sich leisten auf Social Media zu verzichten, denn es findet statt – so oder so – mit oder ohne eigener Beteiligung.

Eine Schlagzeile wie „Coca-Cola ersetzt Pressebereich durch Social-Media-Newsroom“ stellt nicht mehr die Ausnahme dar. Auch andere Großunternehmen wie der Autohersteller Daimler oder die Deutsche Telekom denken über den strategischen Einsatz von Social Media und eines Social Media Newsrooms nach. Auf der Daimler-Homepage wurden bereits 2009 die Social Media Aktivitäten an prominenter Stelle zusammengefasst. Unternehmen bedienen damit die steigenden Bedürfnisse von Journalisten, Bloggern und Markenfans nach aktuellen Informationen.

Nach einer Untersuchung der Düsseldorfer Agentur Vierpartner erreichen die 30 Dax-Unternehmen zusammen inzwischen zehn Millionen Menschen in den sozialen Medien. „Adidas, die Deutsche Telekom, BMW, Daimler und SAP sind bei der Entwicklung einer Social-Media-Strategie bisher am weitesten“, sagt Jürgen Homeyer von Vierpartner.

Bevorzugt setzen die deutschen Unternehmen auf den Kurznachrichtendienst Twitter. 23 der 30 Unternehmen sind mit einem offiziellen Account vertreten. 19 Unternehmen sind im sozialen Netzwerk Facebook präsent und 15 Dax-Konzerne nutzen die Videoplattform YouTube, hat Vierpartner herausgefunden.

Viele Unternehmen haben die Tragweite und die Bedeutung von Social Media bereits erkannt und haben begonnen diese zu nutzen, aber das volle Potenzial das in den „sozialen Beziehungen und Bindungen“ steckt ist noch lange nicht ausgeschöpft.

Der Social Media Newsroom wird dabei zukünftig immer häufiger eine zentrale Rolle für die Unternehmenskommunikation innerhalb einnehmen. Mit der iMedia Lounge bieten wir Kunden und Partnern eine professionelle Lösung für den Aufbaun und Betrieb von Social Media Newsrooms an.

Ihr Mario Grobholz
Geschäftsführer von myON-ID-Media
The Reputation Factory
veröffentlicht auch im Blog von myON-ID-Media

Das könnte Sie auch interessieren:
Social media – facebook, twitter & Co. – auf der Titelseite der AHGZ
Social Media – Finger weg, wenn Ihr Hotel nicht reif dafür ist!

© 2010 – 2012, Mario Grobholz als Gastblogger. All rights reserved.

Top

Schreib einen Kommentar

Required fields are marked *.

× 8 = 32


Top

Wie können wir Ihnen helfen? + 49 89 12151521