Hotelmarketing Blog

Branchen Tipp für Hoteliers und Gastronomen entdeckt beim #tc11 Tourismuscamp Eichstätt

Von ideas4hotels vor Ort selbst getestet mit unserem Post vom Samstag, 22.01.2011:

Der erste Tag beim Tourismuscamp 2011 ist vorbei.

Tolle Begegnungen, gute Sessions, kreativer Gedankenaustausch und jetzt nach Benni „Durscht“.

Der Abend klingt aus im Hotel Eichstätt mit super – und hoffentlich auch viraler – Aktion „Blograusch“.

Schöne Idee fuer eine Lokation!

Mit dabei sind: @bspalteholz, @miranda_m, @oceanwide, @JennyEssberger, @hsma_de, @OlafDierich, @Stefan_Niemeyer, @Dominik_Sobotka, @BenjaminBuhl, @madino, @eM_Network und @ideas4hotels.

Wir freuen uns auf einen prickelnden Abend. Auf die Trompete!

Michael und Andreas

Resümee: Was ist das für eine Aktion? Was will und kann man damit erreichen?

Animiert werden die Gäste durch einen Aufsteller an jedem Tisch (siehe Bild).
Wer sich aktiv in den sozialen Netzwerken bewegt oder ein eigenes Blog betreibt, kann dadurch seine Zeche minimieren.

Voraussetzung ist, dass man während seines Aufenthaltes einen Eintrag über den „Brauereigasthof Trompete“ in sein Blog postet, einen Bewertungseintrag in Holidaycheck.de, tripadvisor.de oder qype.com vornimmt oder seine Facebook-Freunde oder XING-Kontakte an dem Besuch im „Brauereigasthof Trompete“ teilhaben lässt.

Als kleine Belohnung dafür gibt’s „auf’s Haus“ – je nach Interaktion – für den ganzen Tisch eine „Runde Bier nach Wahl“, eine Runde „Pitcher Margerita Strawberry“ oder einen „Schnaps deiner Wahl“.

Sehr schöne Idee dabei: Für Gäste, die ihr Smart Phone oder ihr Notebook nicht dabei haben, gibt es leihweise ein iPad.

Unser geschätzter Kollege Stefan Niemeyer gehörte mit zu unserer Runde und berichtet ebenfalls in seinem Blog [update: URL entfernt, da nicht mehr verfügbar] über diese Cross Media Aktion.

Unseres Erachtens eine tolle Idee, wie man Gäste bereits vor Ort zu Interaktion in den sozialen Netzwerken animieren kann.

Vorteile für den Gastronomen:

• Stärkung der Online-Reputation des Betriebs
• Steigerung der Anzahl der Einträge in Bewertungsportalen
• Erhöhung des Bekanntheitsgrades
• Viraler Effekt durch Mundpropaganda und Erwähnung in sozialen Netzwerken
• Umsatzsteigerung und erhöhte Gästefrequenz

Wichtig erscheint uns in diesem Zusammenhang der Hinweis, dass alle Service-Mitarbeiter detailliert über den Inhalt, den Umfang und die Handhabung der Aktion informiert werden. Dazu gehört auch, damit es nicht zu unerfreulichen Diskussionen mit dem Gast kommt, festzulegen, „wie groß“ ein Tisch sein darf – ob also auch zwei zusammengeschobene Tische als „EIN Tisch“ gelten. So leider geschehen bei uns, die wir mit 14 Personen den Abend genossen und dazu Tische aneinandergestellt hatten.

Auch sollte auf dem Aufsteller die Wortwahl klar und deutlich ausfallen, denn auch der vorletzte Absatz mit dem „Schnaps nach Wahl“ birgt auf unserem Beispiel „Zündstoff“. Wer bekommt denn den Schnaps – nur einer oder auch hier wieder der ganze Tisch?

Und vergessen Sie nie: Ihre Gäste sind neugierig, lieben es, solche Spiele aufzugreifen, sind aber auch clever, um nicht zu sagen raffiniert! Wundern Sie sich also nicht, wenn es an einem Tisch dann auch mal mehrere Runden Pitcher gibt – und die meisten davon „auf’s Haus“!
Lassen Sie sich aber davon nicht abschrecken, denn jede Promotion, unabhängig auf welchen Kanälen Sie sie starten, kostet Geld.

Seien Sie daher durchaus kreativ, aber denken Sie auch selbst spielerisch vorher alle möglichen Varianten durch! Umso mehr, wenn Sie eine Truppe im Lokal haben, die „Internet-Freaks“ sind und „online zu sein“ ihre Leidenschaft ist.

Wie denken Sie darüber?
Haben Sie ähnliche Social Media Aktionen schon ausprobiert?
Wie sind Ihre Erfahrungen damit?

Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Michael M. Rotter und Andreas Romani

© 2011 – 2012, Andreas Romani. All rights reserved.

Top

7 Comments

  • Auch wenn nicht alles 1A bei der Aktion gelaufen ist finde ich die Idee grundsätzlich super und bekanntermassen fallen eben auch Späne, wo gehobelt wird. Bei dem Publikum vom Tourismuscamp muss man natürlich eh mit dem ärgsten rechnen 😉

    Loben muss ich wirklich den Umgang mit Kritik seitens der Trompete durch Markus – schnell, auf allen Kanälen und individuell. Das ist wirklich ein positives Beispiel für den Umgang mit den sozialen Medien!

    Für uns war die Aktion auch nochmal Inspiration, bei dem ein oder anderen Hotel von uns das Thema auch mal mehr vor Ort zu leben und das auszuprobieren.

    Und: wer so ein Schäufele hinzaubert…da sagt man schnell mal schwamm drüber :-)

  • hallo i4h!

    Schön dass euch unsere Aktion gefallen hat. Leider haben wir auch schon festgestellt, dass es im rahmen des blograusches11 kleinere Unstimmigkeiten gegeben hat. Ich bitte dies gerade weil es das erste mal war zu entschuldigen. Da wir auch sonst einige Aktionen wie zum Beispiel die Trompete-Facebook-Fan-Aktion von morgen, Dienstag, durchführen und diese eigentlich immer völlig reibungslos ablaufen haben wir diesmal vielleicht auch ein klein wenig zu sparsam vor allem den hintergrund von blograusch11 kommuniziert. Leider mussten wir auch feststellen, dass vielleicht auch die Bedienung die normalerweise äusserst zuvorkommend ist, gelinde gesagt nicht ihren besten tag erwischt hat. Dass uns die Aktion wahrscheinlich nen kleinen 4 stelligen Betrag kosten wird wussten wir im Vorfeld, haben dies aber mit Hinblick auf die positiven Aspekte in Sachen Marketing gerne in Kauf genommen.

    Trotzdem herzlichen dank auch für die äußerst klar formulierte Kritik denn so können und werden wir dran arbeiten und dann freuen wir uns auf einen völlig reibungslosen blograusch12.

    In diesem Sinne (zitiere ich mal den flo) Social Seo Rockt
    Euer Trompeten-Wirt

    • Hallo Markus,

      danke für dein schnelles Feedback.

      Kompliment, dass von euch nicht nur „rockendes Social Seo“ gemacht wird, sondern konsequent sowohl ein Monitoring der sozialen Netzwerke als auch eine Kommentierung von euch betreffenden Beiträgen der User erfolgt!
      So hat man seine Online-Reputation unter Kontrolle.

      Ein schönes Beispiel, wie man’s dann auch in der weiteren Umsetzung macht. Wir werden dies zukünftig bei unseren Social Media Workshops für Hoteliers und Gastronomen als best practice vorstellen.

      Alles Gute und viel Erfolg für eure weiteren Aktionen!

      LG
      Michael

      • merci, merci,
        Schön das zu hören. Würd mich freuen wenn ich zukünftig von euch erfahren würde wie unser tun bei anderen Usern ankommt.

        Freue mich auf weitere nachrichten von euch.
        Grüße aus der Trompete.
        Ciao markus

  • Pingback: Tweets that mention ideas4hotels blog Kamingespräche » Branchen Tipp für Hoteliers und Gastronomen entdeckt beim #tc11 Tourismuscamp Eichstätt -- Topsy.com

  • Hi Ihr Zwei,

    wie eh schon beim Tourismuscamp gesprochen – was hilft die beste Aktion, wenn man Sie nicht auf die Straße bringt.

    Wir freuen uns aber, dass unsere Idee Euch so gut gefällt! Ich denke, dass dies für jeden touristischen Betrieb eine tolle Sache sein kann.

    SOCIAL SEO ROCKT!

    Liebe Grüße,
    Florian

    • Hi Florian,

      immer wieder schön, von dir zu lesen.

      Du hast recht, eine Aktion muss „unter die Leute“, sonst bringt sie nichts!

      LG
      Michael und Andy


Schreib einen Kommentar

Required fields are marked *.

÷ 8 = 1


Top

Wie können wir Ihnen helfen? + 49 89 12151521