Hotelmarketing Blog

HolidayCheck Award 2010 und Wissens-Lounge 2010 – Ein Resümee

Am letzten Freitag nahmen wir in Frankfurt/Main an der Preisverleihung des HolidayCheck Award 2010 teil.
Ein Preis, den ein Hotel einzig und allein durch Hotelbewertungen seiner Gäste verliehen bekommt.
Eine besondere Freude war es dabei in die freudestrahlenden Gesichter der prämierten Hoteliers zu sehen.

Dieser Award ist aber nicht allein Ergebnis der Qualitätsleistungen des Hotels oder Managements, sondern er gilt auch den Hotel-Mitarbeitern, die aufgrund ihrer kontinuierlich herausragenden Serviceleistungen zu diesem Preis beigetragen haben.

Anlässlich der Preisverleihung bot HolidayCheck darüberhinaus einen Mehrwert mit der „Wissens-Lounge 2010“ unter dem Motto:

„Tourismus 2.0 – Der Gast bestimmt Ihren Erfolg“.

Ein spannender Nachmittagsevent mit 3 sehr informativen Themen:

• „Schaufenster dekorieren“ – wie sich ein Hotel durch den richtigen Einsatz von User Generated Content von der Masse abhebt
• „Werkzeugkasten HolidayCheck“ – Funktionalität und Einsatzgebiet des HotelManagers und der HolidayCheck Card
• „Aus Minus mach Plus“ – auch mit negativen Bewertungen geht die Erfolgsrechnung auf

Für alle Hotels, die nicht mit dabei sein konnten und für Hotels, die Hotelbewertungsportalen immer noch skeptisch gegenüber stehen, fasse ich einige Kernaussagen des Nachmittags zusammen:

• Kundenbewertungen sind aus dem Internet nicht mehr wegzudenken
• In 7 von 10 Fällen beeinflussen Hotelbewertungen die Hotelauswahl und sind „kaufentscheidend“
• Mehr als 80% aller Hotelbewertungen sind positive Empfehlungen
• Die Motivation der Bewertungsabgabe ist unterschiedlich, jedoch immer subjektiv geprägt
• Kommunizieren Sie im Hotel mit Aufstellern, Flyern usw. offen, dass Sie Hotelbewertungen schätzen
• Positive Hotelbewertungen im web 2.0 sind wichtig
• Negative Bewertungen wird es immer wieder geben, denn niemand ist perfekt. Sie sind aber gleichzeitig eine große Chance für den Hotelier
• Nicht das beste, sondern das beliebteste Hotel steht an erster Stelle
• Kommentieren Sie Hotelbewertungen offen, ehrlich, sachlich und lassen Sie Ihre Gefühle außen vor
• Nutzen Sie diverse Promotiontools wie z.B. Widgets auf der Startseite Ihrer Homepage
• Schreiben Sie Ihre Gäste nach dem Aufenthalt an und bitten Sie sie um eine Weiterempfehlung
• Manipulieren Sie niemals Ihre Hotelbewertungen, denn selbst verfasste, also verfälschte, Bewertungen sind nicht zielführend. Dieser „Schuss geht nach hinten los“, denn Gäste kommen dann mit zu hoher Erwartung in Ihr Hotel, werden enttäuscht und äußern sich entsprechend negativ

Dazu mein Tipp:
Verwenden Sie den HolidayCheck HotelManager als Kommunikations- und Marketingtool.
Mehr Infos zum HolidayCheck HotelManager unter folgendem Link

Und noch eine Anregung, die mir persönlich besonders gut gefallen hat:
Bitten Sie Ihren Hotelgast bei Abreise nicht „um die Abgabe einer Bewertung“, sondern bitten Sie ihn „um seine Weiterempfehlung“ auf den Hotelbewertungsportalen.

Ich wünsche weiterhin viel Spaß mit Hotelbewertungsportalen und auf Ihre Kommentare freue ich mich.

Lesen sie HIER, wie wir Sie beim Thema Hotelbewertungsportale unterstützen können.

Ihr
Andreas Romani

© 2010 – 2012, Andreas Romani. All rights reserved.

Top

2 Comments


Schreib einen Kommentar

Required fields are marked *.

− 4 = 4


Top

Wie können wir Ihnen helfen? + 49 89 12151521